* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Stress mit der linken Szene

Eigentlich war meine Country-Kneipe doch irgendwie bei allen in irgendeiner Form akzeptiert, hatte ich so den Eindruck. Berlin als multikulturelle Stadt und Friedrichshain als Viertel der Kreativen und Alternativen waren bis dato eigentlich auch immer für viel Toleranz bekannt und bisher hatte ich noch überhaupt nicht miterlebt, dass irgendjemand ein Problem mit meiner Kneipe hat.

Doch heute Abend, kurz bevor ich die Kneipe öffnen wollte, musste ich zu meinem Erschrecken feststellen, das die Tür und die Fenster mit Graffiti entstellt waren. Am Anfang wollte ich das erst noch mit Humor nehmen, passt ja im Grunde zu einer Szene-Kneipe in Friedrichshain. Dann stellte ich jedoch fest, was da geschrieben stand: „Wir wollen keine Feier-Touristen in Berlin und spießige Country-Musik will hier keiner hören. Verpiss' dich, Kneipen-Dani.“ Als ich vollkommen schockiert das Graffiti ein zweites Mal zu lesen begann, schlenderte eine Horde Punks die Straße entlang und nickte zustimmend und riefen mir zu: „Ham sie doch Recht mit, so etwas braucht hier keiner, denk' dir was neues aus oder verzieh' dich!“ Ich wusste einfach wirklich nicht, wie ich reagieren sollte. Einfach das Graffiti entfernen? Oder die Polizei rufen und den Akt zur Anzeige bringen? Wäre doch sowieso irgendwie sinnlos, denn in wie vielen Fällen werden die Täter von solchen Aktionen schon gefunden? Doch so gut wie nie. Ich war einfach nur ratlos und es hatte mir die Sprache verschlagen. Dass die Berliner mehr und mehr einen großen Unmut gegen die vielen Touristen in der Stadt hegen, da sie auch für steigende Mieten verantwortlich sind, da viele Hausbesitzer ihre Häuser in Hostels umwandeln, hatte ich ja mitbekommen. Aber dass dieses Problem oder besser dieses Unmut nun mich treffen sollte, das hätte ich nun wirklich nicht für möglich gehalten.

Was aber soll ich jetzt tun? Mir und meinem Konzept treu bleiben? Etwas Neues versuchen? Vielleicht einen oder zwei Kneipenabende mit anderer Musik gestalten? Ich weiß ja nicht so Recht. Was meint ihr dazu?

20.6.11 11:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung